Eltern-Infoblatt zur

Durchführung der Selbsttests an der MKS – Burg

 

Die Corona Schutzverordnung vom 12. April 2021 sieht vor:
...„Parallel dazu wird es … eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben. …Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt.“

 

Diese Verordnung setzt die MKS (Burg) wie folgt um:

 

Ort der Testung

  • Grundsätzlich werden die Tests in den jeweiligen Klassenräumen unter Anleitung der Klassenleitung (möglichst mit Unterstützung durch Zweitkräfte) durchgeführt

Terminierung

  • Die Klassenleitungen bestimmen die beiden wöchentlichen Testtage
  • Die einmal gewählten Wochentage bleiben bestehen
  • Die Testung findet jeweils zu Beginn des Unterrichts statt

 

Sonderfälle

  1. Widersprüche gegen die Tests sind nicht vorgesehen. Sind Eltern nicht bereit, Ihre Kinder an der Testung teilnehmen zu lassen, findet für diese Kinder kein/e Unter-richt/Betreuung statt. In solchen Fällen gibt es kein Anrecht auf ein Distanzlernangebot. Diesen Kindern wird wochenweise Material zum „Selberbearbeiten“ zugeschickt.

 

  1. Bei Krankheit am Testtag kann der/die Schüler/in erst wieder am nächsten Testtag am Unterricht teilnehmen. Mit einem aktuellen „Bürgertest“ (s. o.) kann der Unterricht auch am Folgetag wieder aufgenommen werden.

 

  1. Bei Verspätungen am Testtag werden die Schüler*innen nach Hause geschickt und können erst am nächsten Testtag bzw. am Folgetag mit Bürgertest wieder am Unterricht teilnehmen.

 

Positives Testergebnis

  • Positiv getestete/r Schüler/in wird im Konrektor*innenbüro separiert und emotional betreut
  • Klassenleitung, SL und Sekretariat organisieren die Elterninformation und Abholung des Kindes
  • Bitte sorgen Sie dafür, dass Sie immer telefonisch erreichbar sind
  • Positiv getestete Schüler*innen müssen von den Erziehungsberechtigten in der Schule abgeholt werden
  • Ältere Schüler*innen (ab Klasse 7 / oder in Sonderfällen) können nach Elterninformation alleine nach Hause gehen
  • Positiv Getestete dürfen nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause fahren!

 

 

Weiteres Vorgehen

Wenn Ihr Kind positiv getestet ist, wird dieses Kind über die Schulleitung dem Gesundheitsamt gemeldet.

Die Erziehungsberechtigten sind verpflichtet, Kontakt zum/zur Arzt/Ärztin oder einem Testzentrum aufzunehmen, um einen aussagekräftigen PCR-Test zu veranlassen.

Ist das Ergebnis des PCR-Tests negativ, darf das Kind mit der Bescheinigung wieder am Unterricht teilnehmen.

Ist das Ergebnis des PCR-Tests positiv, darf das Kind nicht wieder am Unterricht teilnehmen. Das Gesundheitsamt regelt die weiteren Schritte.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.martin-koellen-schule.de